2015 Herbst

Konzert am 5. Internationalen Kirchenmusikkongress in Bern

Burkhard Kinzler: Kain und Abel. Kantate für Sopran, Countertenor, Bariton, Solovioline und Chor (Unichor Bern)

Christian Henking: "Ruh du nur in guter Ruh" für 8 Chöre, Sopran, Altus, Bariton, Geige und 3 Dirigenten (Gymnasium Neufeld)

Iris Szeghy: Stabat Mater, für Sopran, Solovioline und zwei Chöre (Gymnasium Neufeld, Unichor)

Flyer

Artikel BZ vom 21.10.2015

 

2015 Sommer

Hans Huber: "Aus Goethes west-östlichem Divan"
Aufführungen in Bern und am Schweizer Gesangfest in Meiringen
Flyer

2014 Sommer

Carl Orff: Carmina Burana
Antonin Dvorak: Zwei Stücke aus "In der Natur"
In Zusammenarbeit mit dem uniorchester bern uob
Flyer

2013 Winter

Fyre! Fyre! Englische Chormusik aus fünf Jahrhunderten
Flyer

2013 Sommer

Romancero Gitano (Brahms, Schumann, Castelnuovo-Tedesco, Rautavaara)
Flyer

2012 Sommer

Gioachino Rossini: Petite Messe solennelle
Flyer

2011 Winter

Josef Gabriel Rheinberger: Der Stern von Bethlehem op. 164 (Auszug)
Johannes Brahms: Ein Deutsches Requiem op. 45

Flyer

2011 Sommer

Zu unserem 25-jährigen Jubiläum haben wir das Musiktheater "L'Orient n'existe pas" uraufgeführt. Insgesamt durften wir 750 Zuhörer an den drei Konzerten Mitte Mai in Bern und Basel begrüssen. Die Urauafführung vom 11. Mai in der Französsichen Kirche in Bern wurde von Radio DRS 2 aufgenommen und wurde am 11. August um 22:30 ausgestrahlt.

L'Orient n'existe pas

"Das Thema wird auf witzige Weise ideologisch entschärft. Das lebendige Musiktheater ist bestens geglückt."

Basellandschaftliche Zeitung 17.5.2011

Im Zentrum dieser Komposition von Mahmoud Turkmani und Matthias Heep stand eine grosse Reise ins „Morgenland“. Der Orient wird hier weder als kultureller noch als geografischer Raum wahrgenommen, sondern als Projektionsfläche des Abendlandes, die dessen Wünsche und Hoffnungen, Ängste und Horrorvisionen in sich vereint. Die Textcollage, welche der Komponist Matthias Heep unter Mitwirkung von Magdalena Nadolska erstellt hat, besteht vorwiegend aus europäischer Dichtung und Reisebeschreibungen. „Grosse“ Kunst wird dabei mit viel Kitsch und Klischees vermischt. Daneben vertont Turkmani arabische Texte von Khalil Gibran.

Flyer / Plakat / Programmheft

Mitwirkende Komponisten: Matthias Heep und Mahmoud Turkmani / Künstlerischer Leiter: Matthias Heep / Musik: Ensemble Phoenix Basel, SoloVoices, Chor der Universität Bern, arabisches Ensemble ad hoc (Leitung Mahmoud Turkmani) / Schauspieler: Simon Grossenbacher / Inszenierung: Magdalena Nadolska / Lichtdesign: Markus Güdel

2010

Johannes Brahms: Ein deutsches Requiem.

2009 Sommer

Il Zabaione Musicale – Madrigale, Canzoni, Chansons
Werke u.a. von Adriano Banchieri, Giuseppe Verdi und Gioachino Rossini

2008 Winter

Ankunft und Abschied: Konzertantes Opernerlebnis
Auszüge aus den Opern Entführung, Idomeneo, Cosi fan tutte,
Zauberflöte, Katerina Ismailova, La Traviata und Tannhäuser

2008 Sommer

Zoltan Kodaly: Missa Brevis
Franz Liszt: Missa Choralis

2007 Sommer

Felix Mendelssohn-Bartholdy: Sinfonie Nr. 2 "Lobgesang"
zusammen mit dem Uniorchester Bern

2006/2007 Winter

Mystical Songs
Werke von Thomas Tallis (Motetten), Ralph Vaughan Williams (Five Mystical Songs) und Benjamin Britten (aus: Ad majorem dei gloriam)

 

 2006 Sommer

Gabriel Fauré: Requiem op.48
Adrian Mears: Der Berner Totentanz

TPL_UNICHOR_ADDITIONAL_INFORMATION