Die Slovenisch-italienischstämmige Sopranistin Maria-Antonietta Mollica ist in Zürich aufgewachsen. An der Hochschule der Künste Bern studierte sie bei Professor Elisabeth Glauser Gesang und schloss ihr Studium mit dem Lehr- sowohl als auch mit dem Konzertdiplom ab.
Seitdem ist sie als Konzertsängerin (u.a. mit Camille Saint-Saens Weihnachtsoratorium, Mendelssohns Lobgesang und Elias, Pergolesis Stabat Mater, verschiedenen Mozart Messen und Rossinis Petite Messe Sollenelle) im In– und Ausland gefragt. Mit dem Studio Opera Milano 2000 sang sie auch in der Casa Barezzi in Busseto sowie in der Kirche Santa Maria degli Angeli in Busseto.
Grosse Erfolge feierte Maria-Antonietta Mollica bei ihrem Debut als Rosalinde bei den Schlossfestspielen Sondershausen. Als Sandmann und Taumann in Hänsel und Gretel war sie in Bern zu hören. Sie sang Saffi im Zigeunerbaron, die Mutter in die Schwarzen Spinne von Heinrich Sutermeister, wie auch die Prinzessin in Händels Traum. Bei einer Produktion der Hochschule sang Maria-Antonietta Mollica Iphigenie en Thauride von Gluck, Königin der Nacht, Marschallin und Arabella. Derzeit widmet sich Maria-Antonietta Mollica in Zusammenarbeit mit Maestro Paolo Vaglier (Milano) dem Belcanto.

Maria-Antonietta Mollica ist für das Einsingen und die Stimmbildung zuständig und unterstützt unseren Dirigenten Matthias Heep beim Einstudieren der Werke.

TPL_UNICHOR_ADDITIONAL_INFORMATION